Simon Rinas studierte Politikwissenschaft an der Universität Rostock, der Université Libre de Bruxelles sowie an der NRW School of Governance, wo er sein Studium 2013 mit einer Masterarbeit zu politischen Narrativen in der Eurokrise abschloss.

Derzeit ist er als Promovend an der Universität Duisburg-Essen eingeschrieben und forscht als assoziierter Doktorand am HIIG zu Internetzugänglichkeit in der Europäischen Union. Hierbei ist er in den Forschungsbereich Internet Policy und Governance eingebunden. Außerdem unterstützt er die Koordination des HIIG Fellow Programms und fungiert als Ansprechpartner für Bewerber, Fellows und HIIG-Forscher.