Maxie Fischer studierte Kulturwissenschaft an der Humboldt-Universität zu Berlin und der Universität Leipzig sowie Digital Humanities an der Universität Bergen, Norwegen. Schwerpunkte ihrer Arbeit sind die Ästhetiken, Techniken und sozialen Praktiken zeitgenössischer Kunst, Fotografie und digitaler Kultur sowie die konkrete Konzeption und Umsetzung von Projekten im Kunst- und Kulturbereich.

Am Humboldt Institut für Internet und Gesellschaft betreute Maxie Fischer die Lange Nacht der Wissenschaften 2016 und unterstützte die Kommunikationsaktivitäten des Instituts.